Informationen zum Schulbeginn

Informationen zum Schulbeginn

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler des HHG,

ich hoffe sehr, dass sich alle in diesen Ferien gut erholt und Kraft getankt haben für die Herausforderungen des kommenden Schuljahres, das sehr wahrscheinlich auch ein besonderes werden wird.

In den vergangenen Tagen hat die (erweiterte) Schulleitung Konzepte zu den am Montag veröffentlichten Vorgaben des Landes entworfen, die die konkrete Umsetzung der Vorgaben an unserer Schule bzw. im Schulzentrum (gemeinsam in Absprache mit der ASR) betreffen.

Ich will hier nur die wichtigsten Aspekte ansprechen; zu vielen Punkten (wie etwa der Schul-Cloud oder zum Hygienekonzept für die Mensa) werden Sie auf unserer neuen Homepage (hhg.koeln) in den kommenden Tagen weitere Informationen finden.

Termine im kommenden Schuljahr
Unter folgendem Link finden Sie all unsere Termine:
http://hhg.koeln/organisatorisches/terminkalender/
Diese sind auf der Homepage stets aktuell; Terminänderungen werden synchronisiert. Der Terminkalender kann abonnieret und ins eigene Smartphone oder Tablet eingepflegt werden, sodass auch dort die Termine immer aktuell sind.

Schulbeginn
Die Schule beginnt am Mittwoch, den 12.08. für die Jgst. 6-EF um 8.05 Uhr, für die Q1 um 10.00 Uhr und für die Q2 um 11.55 Uhr. Für die Sek II erfolgt die Ausgabe der Stundenpläne im PZ, für die anderen Jgst. im Klassenraum. Die Sek I erhält vier Ordinariatsstunden, die u. a. auch der Schul-Cloud gewidmet sind.
Die Einschulung der neuen Fünftklässler findet nachmittags in folgender Reihenfolge statt:

14:30 bis ca. 16:00 Uhr    5a: Treffpunkt PZ    5c: Treffpunkt Mensa

15:00 bis ca. 16:30 Uhr    5b: Treffpunkt PZ    5d: Treffpunkt Mensa

Aussetzen des Lehrerraumprinzips
Nach gedanklicher Simulation der Abläufe haben wir leider doch entscheiden müssen, das Lehrerraumprinzip in diesem Schuljahr aufgrund der Corona-Pandemie auszusetzen und zum Klassenraumprinzip zurückzukehren. Im Ergebnis werden Klassenräume einer Jahrgangsstufe in bestimmten Bereichen eingerichtet, um eine möglichst geringe Begegnung auf den Gängen zu gewährleisten. Wir orientieren uns dabei vorrangig an den Lehrerräumen, die bereits durch Klassenleitungen besetzt sind. Durch eine Neusortierung wird es aber dennoch in vielen Fällen zu Veränderungen kommen. Der 3. Stock und die Räume in der Nähe des Sek-II-Treppenhauses (orangefarbenes Geländer) sind dann wieder der Oberstufe vorbehalten.
Welche Klasse sich in welchem Raum einfinden soll, teilen wir noch mit; die Räume werden durch die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer bereits geöffnet und gelüftet sein, bevor der Unterricht beginnt, sodass ein allmähliches Ankommen möglich ist.

In diesem Zusammenhang wird es auch noch zu einer Neuzuordung der Schließfächer kommen; in welcher Weise dies geschehen wird, teilen wir bei Abschluss der Planung mit.

Gruppenzusammensetzung:
Unterricht muss in festen Lerngruppen stattfinden. Unter diese Definition fallen auch Kurse in der Oberstufe oder im Diff-Bereich. Allerdings muss immer eine feste Sitzordnung vorherrschen; diese muss für jede Lerngruppe dokumentiert und vier Wochen vorgehalten werden. Wir haben uns dazu entschieden, alle Tische in Reihen nach vorne auszurichten, um ein Infektionsrisiko zu verringern. Dies leitet über zu dem im Moment sehr emotional diskutierten Punkt der

Maskenpflicht:
Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Personal müssen auf dem Schulgelände eine Maske tragen. Das gilt auch für den Unterricht, sofern nicht bestimmte pädagogische Situationen (wie etwa auch Prüfungen) dem entgegenstehen. Damit diese „pädagogischen Situationen“ nicht in zu laxer oder zu strenger Weise interpretiert werden, entwickeln wir derzeit einen Beispielkatalog, damit das gesamte Kollegium einheitlich verfahren kann (etwa zum Trinken im Unterricht bei den vorherrschenden Temperaturen, in Stillarbeitsphasen u. Ä.).
Uns ist durch eigene Erfahrung sehr bewusst, dass das konsequente Tragen der Maske in diesen Tagen sehr herausfordernd ist, aber es bringt jedem auch die herausfordernde Situation, in der wir uns alle befinden, zu Bewusstsein. Daher haben wir für das Schulzentrum auch nur wenige einfache Regeln aufgestellt, deren Einhaltung wir aber auch einfordern und kontrollieren:
– Abstand halten
– auf den Fluren und in den Treppenhäusern rechts gehen
– bei gutem Wetter in den Pausen das Schulgebäude räumen und die Pause auf dem Hof verbringen
– Maske tragen
Damit die letzte Regel eingehalten werden kann, bitten wir Sie die Kinder mit (mindestens) zwei Masken pro Tag zu versorgen. Wenn eine kaputt geht oder verschmutzt wird, was leicht passieren kann, sollte noch (mindestens) ein Ersatz vorhanden sein.

Wir möchten uns nicht in die polemische Debatte verstricken, die derzeit in Presse und sozialen Medien vorherrscht, sondern bei allen Beteiligten für Verständnis werben. Klar muss aber auch sein, dass Maßnahmen erfolgen, sollte jemand keine Maske tragen. Die Sanktionsmaßnahme wird aber von den Bedingungen abhängig sein, unter denen dies geschieht. Wir gehen anders um mit dem Sechstklässler, der seine Maske (mal!) vergessen hat (und für den wir dann ggf. auch einen Ersatz bereithalten) als mit dem Mittel- oder Oberstufenschüler, der sich aus Trotz weigert. Abhängig ist dies immer vom Grad des erwartbaren Verantwortungsbewusstseins.

Mensabetrieb
Ein Mensabetrieb ist wieder möglich. Alle Schülerinnen und Schüler, die essen möchten, werden dies in dafür vorgesehenen Zeitfenstern gemeinsam mit ihrer Klasse tun können. Auch der Kioskbetrieb wird wieder aufgenommen. Zugang zu Kiosk, Mensa und auch dem Ganztagsbereich wird über verschiedene, getrennte Zugänge ermöglicht. Wichtig für die Planung ist, dass alle das Essen vorbestellen – auch die BUT-Empfänger. Wir bitten Sie dies besonders zu berücksichtigen und mit Ihren Kindern vorher eine Auswahl vorzunehmen. Die Pläne und Näheres zur Mittagsverpflegung finden Sie in Kürze auf der Homepage.

HPI Schul-Cloud
Wie die Vorbereitungen zum kommenden Schuljahr und die Konferenzen werden auch die ersten Unterrichtstage davon geprägt sein, Lehrer wie Schüler im Umgang mit der Schul-Cloud sicher zu machen, die noch fehlenden Datensätze zu ergänzen und alle im System anzumelden. Dazu wird noch eine Abfrage der gesamten Schulgemeinde erfolgen, auch was die Ausstattung mit Endgeräten und die zuhause vorhandene Datenleitung betrifft.

Der möglichst frühe, sichere Umgang mit dieser Plattform soll auch die ersten Unterrichtswochen prägen, sodass im Falle einer erneuten (Teil-)Schließung alle mit der Cloud arbeiten können. Im Falle von notwendigem Distanzunterricht wird es eine Bereitstellung von Aufgaben auf der Homepage nicht mehr geben. Weitere Informationen dazu werden aber noch folgen.

Ausleihen von digitalen Endgeräten für Bedürftige
Die Anträge auf Ausstattung mit weiteren iPads sind gestellt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir im Bedarfsfall auch wieder Leihgeräte zur Verfügung stellen. Wie dieser Bedarf nachgewiesen werden muss, teilen wir noch mit.

Berufsvorbereitung
Die in den einzelnen Jahrgängen ausgefallenen Elemente der Berufsvorbereitung (wie etwa Praktika) sollen in Teilen nachgeholt werden. Näheres dazu erfahren Sie auf den entsprechenden Pflegschaftssitzungen und auch über die Homepage.

Das soll bis hierhin genügen. Ich wünsche allen noch schöne Restferientage, die ja bereits sehr heiß zu werden versprechen. Daher sind für Donnerstag, den 13.08. und Freitag, den 14.08. Kurzstunden geplant; auch dazu informieren wir auf der Homepage.

Mit besten Grüßen

M. v. Grabczewski